Heizen und Warmwasserbereitung mit Holz und Sonne

Durch kompakte Häuser, dicke Wärmedämmhüllen (über 20 cm), Wärmeschutzglas und passive Sonnenenergienutzung (nach Süden ausgerichtete Wohnräume mit großen Fenstern) ist der Energiebedarf unserer Gebäude gegenüber dem Bundesdurchschnitt um ein Drittel reduziert. Die Heizwärme- und Warmwasserversorgung erfolgt bisher ausschließlich und sehr zufriedenstellend über Stückholzöfen und Holzvergaserkessel in Kombination mit Sonnenkollektoren und Heizwasserspeichern. Die Gesamtfläche der Sonnenkollektoren für Warmwasser und Heizung beträgt 245 m² mit einer Leistung von 196 kW.

In Sieben Linden werden zur Zeit ca. 3m³ Nadelholz = ca. 4500 kWh Heizwärme und ca. 600 kWh Warmwasserwärme pro Jahr und Mensch verbraucht. In den Wohnhäusern werden ca. 1,4 m³ Nadelholz = ca. 2200 kWh Heizwärme pro Jahr pro Mensch verheizt. Das 2011 fertiggestellte Sonnenhaus (Libelle), ein (fast-)Passivhaus, reduziert den Holzverbrauch auf 0,4 m³ pro Jahr und Mensch. Hier wird durch geothermische Vorwärmung, große Sonnenkollektoren, einen großen Wasserspeicher und die gute Dämmung der Fenster und Wände auf das Zuheizen mit Holz weitestgehend verzichtet. 

Die Bau- und Brennholzwirtschaft hat sich zu einem Erwerbszweig im Ökodorf entwickelt.

Strom

Der Stromverbrauch in Sieben Linden von ca. 360 kWh pro Bewohner_in und Jahr (2014) beträgt im Vergleich zum Bundesdurchschnitt nur etwa ein Fünftel, weil keine Elektroheizer, -Warmwasserbereiter oder -herde verwendet werden. Die Waschmaschinen sind mit Warmwasserzulauf bzw. Vorschaltgerät ausgerüstet, um auch hier die uneffektive Verwendung von Elektrizität zur Erzeugung von Wärme zu reduzieren. Mit derzeit über 4m² Photovoltaikanlage pro Bewohner_in am Netz produziert Sieben Linden im Jahr 65% des Stroms, den es im Jahr verbraucht. Der erzeugte Strom wird direkt bei den nächstgelegenen Verbraucher_innen im Dorf verbraucht, die Überschüsse werden in das öffentliche Netz gespeist. Nachts und an trüben Tagen und vor allem im Winter fließt Strom aus dem Netz zu uns. Die Gesamtfläche der Photovoltaikanlagen im Ökodorf beträgt 392 m² mit einer Leistung von 47 kWp. Es gibt immer wieder Überlegungen über einen Windgenerator, Wärme-Kraft-Koppelung und Stromspeicherstationen. 

Eine schöne anschauliche Zusammenfassung der Energieversorgung finden Sie hier